Computer Insider GmbH

Die Spezialisten für IT in der Arztpraxis

Telematikinfrastruktur TI

Wir sind CGM-zertizierter Dienstleister für die Anbindung von Arztpraxen an die Telematikinfrastruktur. 

Ob es um den hochsicheren TI-Konnektor, die TI-Kartenterminals oder den sicheren Internetzugang geht – die CGM verfügt über alle notwendigen Komponenten. 

Auf dieser Seite finden Sie immer die aktuellsten Informationen rund um das Thema TI. Wenn Sie weitere Fragen haben, informieren unsere zertifizierten Mitarbeiter gerne - rufen Sie uns an!


Endlich verfügbar: die Mehrwerte der TI!

Die KoCoBox MED+ wurde als E-Health-Konnektor zugelassen, d.h. dass jetzt Notfalldatenmanagement (NFDM) und elektronischer Medikationsplan (eMP) genutzt werden können.

Beim NFDM werden wichtige Informationen zu Medikation, Diagnosen und z.B. Cave-Informationen auf der elektronische Gesundheitskarte gespeichert - vorausgesetzt die Patient*innen stimmen zu. Die Speicherung dieser Daten soll Sanitäter*innen und Ärzt*innen helfen, im Notfall noch schneller und fundierter die richtigen Entscheidungen zu treffen. 
Wir finden: endlich ein echter Mehrwert für alle!

Erfahren Sie hier, was Sie benötigen, um von den neuen Funktionen zu profitieren.

Wichtig für alle Praxen mit KoCoBox: Ihre KoCoBox wird durch ein Software-Upgrade zum E-Health-Konnektor. Das Gerät muss nicht ausgetauscht werden!


Upgrade: so wird Ihre KoCoBox MED+ zum E-Health-Konnektor



Gute Nachrichten: damit Sie von den Mehrwerten der TI profitieren können, muss Ihr Konnektor nicht ausgetauscht werden - ein Software-Upgrade macht Ihre KoCoBox MED+ zum E-Health-Konnektor. Das Upgrade an sich wird von CGM automatisch ausgerollt, es muss dann nur noch eingespielt werden. Das können Sie selbst tun oder wir helfen Ihnen dabei.

Hier erfahren Sie

  • wie Sie das Service-Tool in CGM M1 PRO aufrufen
  • wie Sie das Upgrade durchführen


Wir unterstützen Sie auf Wunsch gerne bei der Durchführung des Upgrades. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine E-Mail!




Förderung E-Health-Upgrade

Sowohl die Kosten für das Upgrade der KoCoBox Med+, als auch die Anschaffung weiterer E-Health-Kartenterminals werden umfassend gefördert.

Wie Sie als Arzt von den TI-Förderungen und Honoraren profitieren und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, ist auf dieser Info-Seite von CGM zusammengefasst.

Jetzt in die TI und von den medizinischen Mehrwerten profitieren

Die KoCoBox MED+ hat die Zulassung als E-Health-Konnektor erhalten, ab sofort gibt es endlich praktischen Nutzen für Ärzt*innen und ihre Patient*innen:

  • das Notfalldatenmanagement (NFDM) 
  • der elektronische Medikationsplan (eMP) auf der Gesundheitskarte
  • die sichere Kommunikation über KIM

Mit dem MEHRWERT-Angebot und sparen Sie  min. 312,- €



Einrichtung der mobilen Kartenterminals ORGA 930M

Sie haben Ihr neues mobiles eHealth Kartenterminals ORGA 930M online erhalten und möchten es selber einrichten?

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung als Video und auch schriftlich. Natürlich helfen wir Ihnen gerne bei der Einrichtung Ihres mobilen Kartenterminals.



 


Sie möchten schnell einen ersten Eindruck bekommen? 

Der TI-Film erklärt punktgenau und kurzweilig die wichtigsten Fakten:




Überblick: E-Health-Gesetz und Telematikinfrastruktur


Zurück zur Übersicht

.

Förderung

Die Spitzenorganisationen der Leistungserbringer und die Krankenkassen haben im Rahmen des E-Health-Gesetzes eine Finanzierungsvereinbarung geschlossen. Damit haben Ärzte und Psychotherapeuten Anspruch auf eine finanzielle Förderung der erforderlichen initialen TI-Ausstattungs- und Betriebskosten durch die Krankenkassen.

Im Einzelnen wurden folgende Erstattungsbeiträge vereinbart:

Die Anschaffung eines Konnektors mit Funktion für qualifizierte elektronische Signatur wird aktuell ( Q2 2018) mit 1.910 Euro gefördert.
Ab Q3 sinkt die Förderung für den Konnektor drastisch auf dann nur noch 720 €. Ausschlaggebend ist dabei der Zeitpunkt der Inbetriebnahme in der Arztpraxis - also des ersten Abgleichs der Versichertenstammdaten.
Der Zeitpunkt der Bestellung ist nicht entscheidend.

Der Erstattungsbetrag für ein stationäres Kartenterminal beträgt 435 Euro.
Der Erstattungsbetrag für ein mobiles Kartenterminal: 350 Euro.
Hinzu kommt noch eine Startpauschale von einmalig 900 Euro.


So erhalten Sie Ihre Förderung

Die Kostenerstattung wird von KV zu KV unterschiedlich gehandhabt. Für Mitglieder der KVNO und KVWL läuft es folgendermaßen:

KVNO
Sie können dieses Antragsformular ausfüllen und an die angegebene Adresse senden - die Erstattung sollte ca. 6 Wochen nach Antrag erfolgen.
auch ohne diesen Antrag erhalten Sie die Förderung, die Ihnen zusteht - automatisch nach der Quartalsabrechnung (bezogen auf das Quartal in dem der erste Versichertenstammdatenabgleich erfolgt). Das dauert nach unseren Informationen länger, die Auszahlung erfolgt ca. 2 Monate nach der Abrechnung.

KVWL
als Mitglied der KVWL können Sie im geschützten Mitgliederbereich den Antrag auf Förderung stellen. Nachdem ihr Antrag bearbeitet wurde, wird der Erstattungsbetrag Ihrem Konto gutgeschrieben.



Zurück zur Übersicht